Das Internatsleben

Das Internatsleben gestaltet sich bunt und vielfältig

Der Tag beginnt mit einem ausgiebigen Frühstück. Danach wartet der Arbeitsplatz: die Schule. Wenn die schulischen Aufgaben erledigt sind, heißt es die Freizeit sinnvoll zu gestalten.

Schulisches Arbeiten

Von Anfang an versuchen die Jugendlichen, gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und Erziehern ihre individuelle Arbeits- und lernstruktur zu erarbeiten. Auch Lernen will gelernt sein!

Wir nehmen uns für die intensive Lernbegleitung ausreichend Zeit. Wichtig dabei ist aber, dass jede und jeder aktiv an dieser Entwicklung beteiligt ist und die Aufgaben organisatorisch und selbstständig zur Gänze erledigt. Diese Selbstständigkeit bedingt, dass es in der Oberstufe keine fix festgelegten Studierzeiten gibt.

Positiv hervorheben möchten wir, dass das Internat in unseren Augen sehr viel Wert auf gute Gemeinschaft und den Zusammenhalt legt.

Maria und Hubert H., Eltern

Fixpunkte im Tagesablauf

Lernen und arbeiten sowie spielen und erholen werden individuell gestaltet. Die Anwesenheit beim Abendessen ist für alle ein Fixpunkt im Tagesablauf: Hier erleben wir die große Internatsgemeinschaft täglich versammelt bei Tisch.

Gemeinsame Unternehmungen, auch an manchen Wochenenden

Gemeinsame Unternehmungen stärken den Zusammenhalt unter den Jugendlichen. Diese Gemeinschaft wiederum wird zur Freundschaft, die oft über viele Jahre - auch nach der gemeinsamen Internatszeit - weiter hält. So verbringen wir in etwa fünf Wochenenden im Jahr miteinander, um Spannendes zu erleben, die Heimat ein wenig besser kennen zu lernen oder um uns mit einem Thema einmal tiefer auseinandersetzen zu können.

Vielleicht gehen wir aber auch nur gemeinsam Schifahren oder verbringen eine gemütliche Zeit an einem See oder am Meer...

Der herausragendste Mehrwert ist die Gemeinschaft, in der sich Freundschaften weit über die Schulzeit hinaus, ja für ein Leben lang bilden.

Stefan Edlinger, Präfekt

Sport und Musik - zwei weitere Fixpunkte im Internatsalltag

Fußball, Volleyball, Basketball, Völkerball, Slacklinen etc.: Gerade die sportliche Betätigung in der Gruppe mit Gleichgesinnten ist für viele im Internat nicht vom Alltag wegzudenken. Beachtliche Erfolge bei Turnieren zeugen von diesem sportlichen Engagement.

Aber auch das Zusammentreffen unserer Musikerinnen und Musiker mit Harmonike, Gitarre, Klavier, Vibraphon, Schlagzeug, Klarinette, Cajon, Trompete, Bariton, Querflöte, Geige ... hat schon die eine oder andere "Jam-Session" ermöglicht.